Herzlich Willkommen bei

Archiv für Juni, 2016

Freitagsfüller #373

freitagsfüller

Guten Abend ihr Lieben oder sollte ich lieber schon gute Nacht sagen?!

Eigentlich hatte ich den ganzen Tag Zeit, aber irgendwie bin ich trotzdem nicht dazu gekommen, den Freitagsfüller zu vervollständigen. Damit hier zumindest nach einer Woche wieder ein Beitrag veröffentlicht werden kann, fülle ich noch schnell die Lücken und verkrümele mich dann ins Bett. Nächste Woche bin ich zwar unterwegs, aber ich werde morgen versuchen noch den ein oder anderen Post vorzubereiten, sodass hier trotzdem mal wieder was passiert… Nun aber zu Barbaras Freitagsfüller.

1. In zwei Stunden schlafe ich sicherlich tief und fest.

2. Ich esse gerne Berner Würstchen, Krakauaer und Grillkäse vom Grill.

3. Gegen große Hitze in der Wohnung hilft es nachts gut durchzulüften und bevor es allzu warm wird, alles dicht zu machen und ein wenig abzudunkeln.

4. Ein paar Seiten lesen geht immer, egal wie müde ich bin.

5. Die Sommerferien haben gestern angefangen und so langsam regenerieren Körper und Geist.

6. Viele Zusatzstoffe in Lebensmitteln und Hygieneartikeln sind leider nicht ganz unbedenklich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich noch etwas nähen und Sachen packen geplant und Sonntag möchte ich erst noch eine Runde bouldern und mich dann auf den Weg zur Besten machen!

Freitagsfüller #372

Guten Abend Welt!
Es ist Freitag und ich nutze schnell noch die Möglichkeit und fülle die Lücken von Barbaras Freitagsfüller.

1. Die Stimmung in der Schule steht schon auf Ferienmodus.

2. Ich blättere Werbeprospekte oft von hinten.

3. Ich freue mich über die kleinen Komplimente, die ich hin und wieder von der Schulleitung/den Kollegen bekomme.

4. Im Moment herrscht großes Regen-Risiko.

5. Die Woche war insgesamt war von langen Tagen geprägt (Konferenzen ahoi!). 

6. Bei Regen allerdings nicht die schlechteste Variante.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich das Abitur meiner Cousine feiern geplant und Sonntag möchte ich eigentlich wieder bouldern gehen!

Buchgeflüster im Mai

Hallo ihr Lieben!

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen möglichst alle 2 Tage etwas zu posten (schreiben kann man ja ggf. schon im Vorraus…), das hat aber in den letzten Tagen leider nicht geklappt. Dabei hätten sich Freitag der Freitagsfüller und Sonntag die „12 von 12“ Aktion super angeboten. Ich war jedoch mit fiesen Zahnschmerzen und einer dicken Backe so ziemlich außer Gefecht gesetzt, habe quasi nur auf dem Sofa/im Bett gelegen und viel geschlafen. Diese Woche wird auch anstrengend, weil jeden Nachmittag (außer Freitag) in der Schule noch mindestens eine Konferenz ansteht und die Zeugnisse fertig werden müssen. Trotzdem gibt es heute einen Post für euch (den nächsten dann vermutlich erst Freitag wieder…), den ich schon vorbereitet hatte.

„BEKANNT AUS FILM, TV UND RUNDFUNK ODER THEATER“ war für den Bergabbau im Mai angesagt und ich musste erst einmal schauen, was das Bücherregal da zu bieten hat. Ein paar Bücher habe ich gefunden und mir zunächst eins ausgesucht, das definitiv in den Medien vertreten war, als es veröffentlicht wurde. Mittlerweile wurde es auch verfilmt, und zwar „Charlotte Roche: Feuchtgebiete“.

Den großen Hype um Bücher habe ich bisher meist ignoriert und so was es auch bei Feuchtgebiete. Irgendwann bekam ich die Gelegenheit 2 DVDs gegen 2 Bücher zu tauschen und da war dieses halt dabei, sodass ich es erst einmal ins Regal gestellt habe. Nun habe ich es gelesen und muss dagen, dass es mir insgesamt doch recht gut gefallen, auch wenn manche Dinge doch sehr speziell waren. Sprachlich recht einfach, daher gut und schnell zu lesen.

Anschließend schnappte ich mir noch ein Kinderbuch, das von einem lokal bekannten Autor und Kollumnisten ursprünglich als Theaterstück  für das Staatstheater Braunschweig geschrieben und anschließend zum Buch verarbeitet wurde . Es handelt sich um „Hartmut El Kurdi: Angstmän“, das ich damals auch selbst mit meiner Klasse im Theater gesehen habe.

Ein schönes Kinderbuch, dass von Superhelden, Angsthasen und der Unterschiedlichkeit von Kindern handelt, sodass man es sicherlich auch gut mit einer Schulklasse lesen und darüber sprechen könnte. Ich könnte mir auf jeden Fall vorstellen, das Buch irgendwann einmal im Unterricht einzusetzen.

DSC08647

 

Meine Nähecke

Hallo ihr Lieben!

Ein paar genähte Sachen habe ich euch ja schon gezeigt und damit ihr mal wisst, wo das alles so entsteht, wollte ich euch mal meine kleine Nähecke im Wohnzimmer zeigen, die ab und zu etwas chaotisch, aber mittlerweile eigentlich doch recht gut sortiert ist ;)

Angefangen habe ich mit dem Nähen damals mit der alten Maschine meiner Mutter, worüber ich auf dem alten Blog auch schon mal etwas geschrieben hatte. Irgendwann gab’s dann die erste eigene Maschine, weil Mamas Diva doch immer mehr rumzickte. Mittlerweile hat sich auch noch eine Overlockmaschine dazu gesellt.

Für beide Maschinen habe ich im letzten Jahr Hüllen genäht, damit sie beim Rumstehen nicht so sehr einstauben. Bei der Nähmaschine war zwar eine dabei, aber das weiße Plastikteil hat mir nicht so zugesagt und so musste passend für beide Maschinen was farbenfrohes her.

Die Nähmaschine hat ihren Platz auf dem Gestell einer alten Singer Nähmaschine gefunden, die Overlock steht daneben auf einem kleinen Servierwagen, wird zum Nähen dann aber auf den Tisch gestellt, weil der Wagen doch zu wackelig dafür ist.

Daneben befinden sich diverse (durchsichtige) Kisten vom Möbelschweden, in denen sich Material befindet, sei es Garn, Stoff, Reißverschlüsse oder Knöpfe. Ebenso der rote Koffer mit Kam Snaps und dem Zubehör, sowie die Schneidematte, das Bügeleisen und das kleine Bügelbrett. Mittlerweile steht auch noch der Karton mit dem Plotter oben drauf, damit er auch immer griffbereit ist und ich ihn nicht erst vom Schrank im anderen Zimmer holen muss.

DSC08649

Buchgeflüster im März und April

Hallo ihr Lieben!

Ich bin euch noch etwas Buchgeflüster schuldig, das ich versuche kurz zu halten, damit dieser Post nicht all zu lang wird. Im Moment bin ich erstaunlicherweise recht motiviert was das Lesen angeht, was man über die Monate März und April nicht gerade sagen kann… Ich fasse sie euch mal zusammen. Für den Mai gibt es dann einen eigenen Beitrag, da habe ich wieder etwas mehr gelesen.

Der März

Ich habe es gerade mal geschafft ein Buch zu lesen, das zum Bergabbau Thema „WUNSCHLISTE“ passte, weil ich es irgendwann mal über Bookcrossing als eine Art Wunschbuch bekommen hatte. Gelesen habe ich „Italo Calvino: Wenn ein Reisender in einer Winternacht“.

Auf jeden Fall ein interessantes Konzept für ein Buch, jedoch sicherlich nicht jedermanns Sache. Ich jedoch war neugierig und wollte unbedingt wissen, wie alles zusammenhängt und endet. In der Geschichte geht es um einen Leser, der ein Buch beginnt und dann fesstellen muss, dass es ein Fehldruck bzw. eine Fehlbindung ist und diese Tatsache im Buchladen reklamiert. Einer anderen Leserin geht es genau so, sie kommen ins Gespräch und tauschen Nummern aus, um sich anschließend austauschen zu können. Im Lauf der Geschichte tauchen immer mehr Romananfänge auf, die jedoch alle irgendwie zusammen zu hängen scheinen. Ebenso strickt sich die Beziehung von Leser und Leserin immer etwas weiter.

Ein Foto des Buches muss ich euch leider schuldig bleiben, da ich es am Abreisetag in der Lobby unseres Prager Hotels liegen gelassen habe. Es war die SZ Bibliotheks Ausgabe in einem schönen sonnigen gelb.

3937793429-01-mzzzzzzz

 

Der April 

Das Bergabbau Thema im April lautete „PICKNICKKORB“. Auch dazu las ich ein passendes Buch. Dieses Mal allerdings als eBook, ausgeliehen aus der kindle Bücherei, und zwar „Mella Dumont: Himbeermond“.

Der Anfang einer dreiteiligen, ich würde mal sagen, Teenie Romanze über ein Mädchen, das mit der besten Freundin zum Studieren nach Trier geht und dort merkwürdige Dinge über sich selbst herausfindet. Sie kann nämlich auf einmal Farben sehen und denkt zunächst an Halluzinationen oder ähnliches. Der Ursprung dieser „Gabe“ wird im Laufe des Buches natürlich aufgeklärt, es wird romantisch und sogar ein wenig spannend. Hat mir auf jeden Fall gut gefallen und ich freue mich schon ein wenig darauf, zu erfahren, wie es weitergeht. 2 Bände habe ich ja noch vor mir :)

DSC08645

 

 

WmdedgT? 06/16

Hallo liebe Leute!

Heute ist der 05. Juni und somit Zeit für „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“ von Frau Brüllen.

6:00 Der Radiowecker beginnt zu spielen, ich schalte ihn irgendwann aus und schlafe weiter.

9:00 Das Handy vibriert und erinnert mich an „WmdedgT“. Ich döse noch ein paar Minuten, stehe dann auf, mache mich frisch und ziehe mich an, um gegen 9:30 mit dem Longboard in Richtung Bäcker aufzubrechen, wo ich erst einmal in der Sonntagsschlange stehen muss.

10:00 Ich gönne mir ein ausgiebiges Frühstück auf dem Balkon und lese mich nebenbei hier und da durchs Internet.

Um ungefähr 11:15 breche ich in Richtung Boulderhalle auf, wo schon 2 Bekannte fleißig in/an der Wand sind. Die dritte kommt später nach, wir probieren diverse Strecken und gönnen uns irgendwann eine Pause mit kalten Getränken. Danach wird es noch etwas sportlich und gegen 14:15 ist Schluss – die Kraft lässt nach und die Motivation ist im Keller. Noch ein Abschlussplausch vor der Tür und dann geht es in Richtung Heimat.

15:00 Ich komme Zuhause an und war auf dem Rückweg noch schnell tanken, damit ich abends nicht noch einmal los oder mich morgen früh damit stressen muss. Ein Glas kalte Cola trinken, diesen Beitrag weiter schreiben und gleich veröffentlichen, dann erst mal ab unter die Dusche!

16:00 Ich schmeiße Wasch- und Kaffeemaschine an, beschmiere das übrig gebliebene Croissant vom Frühstück mit Marmelade und setze mich auf den Balkon. Der Mitbewohner hat sich was zu Essen gemacht (spätes Mittag vermute ich) und ebenfalls die Balkon-Idee. So sitzen wir nun zusammen draußen…

Ich wurschtele hier und da ein wenig rum, vernähe die Fäden am zuletzt genähten Top, telefoniere kurz mit meiner Mutter, die ca. eine halbe Stunde später bei mir auftaucht, damit ich ihr an 2 genähte Halstücher noch Kam Snaps (bunte Druckknöpfe aus Plastik) dran machen kann. Wir gehen gemeinsam runter, sie fährt weiter und ich hänge die gewaschenen Handtücher plus Bademantel auf die Leine vor dem Haus.

Gegen 19:00 fädele ich schwarzes Garn in die Overlockmaschine, nähe die aufgesetzte Tasche für den bereits zugeschnittenen Rock aus Stoff vom Stoffmarkt 2015 zusammen und anschließend auf den Rock. Vorder- und Rückteil werden ebenfalls zusammen genäht, sowie das Bündchen oben dran. Kurze Anprobe, ob alles passt und dann klingelt um kurz vor 20:00 das Telefon – Abendessen bei den Eltern ist fertig.

Um 21:00 bin ich wieder zurück. Wir haben natürlich noch etwas gequatscht und meine Mutter hat ihren Stundenzettel fertig gemacht, den ich noch digitalisieren und wegschicken muss. Ich nehme noch ein paar Scheiben Brot und einen Liter Milch mit, bringe Zuhause das Fahrrad in den Keller und nehme die Wäsche ab.

Nun sitze ich am Rechner, schreibe den Beitrag zu Ende, trage den Stundenzettel in die Excel Datei ein und schaue noch mal kurz nach ein paar Sachen für den morgigen Unterricht, bevor es dann auch bald mit Buch ins Bett geht.

Freitagsfüller #370

So meine Lieben,
es ist Freitag und ich möchte die alte Tradition beibehalten, daher gibt es hier Barbaras Freitagsfüller. Irgendwie hat mir das Ausfüllen ja doch gefehlt… [Grafik muss ich später einfügen, das funktioniert mit dem Kindle irgendwie nicht so richtig…]

1. Wenn ich jemals einen Hund haben sollte, wird es definitiv einer aus dem Tierheim/Tierschutz.

2. Es ist Zeugnis- und Konferenzenzeit, sodass in absehbarer Zeit dann auch Ferien sind.

3. Das Wetter macht gerade auch ein wenig, was es will – 2 Tage Sonnenschein, dann 2 Tage Dauerregen und heute wieder Sonne pur…

4. Den neuen Alice Film muss ich eigentlich noch sehen.

5. Zu meinem Bedauern wohnt die Beste zu weit weg, um mal eben spontan etwas zusammen zu machen, so wie früher…!

6. Bei diesem Wetter ziemlich wichtig: der Sonnenschutz.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Bier, Buch und Balkon, morgen habe ich  noch nicht wirklich was geplant und Sonntag möchte ich eigentlich gerne mal wieder Bouldern gehen!

Hello again! Juni-Pläne

Hallo ihr Lieben!

Lange war es still hier im Blog – viel zu lange! Aber ich habe in letzter Zeit doch immer mal wieder Lust gehabt, das ein oder andere zu teilen und darüber zu schreiben. Daher soll hier langsam wieder was passieren. Der Anfang ist ja nun quasi schon gemacht ;)

Bei Lockenfuchs gibt es am Anfang des Monats immer einen Post über die anstehenden Dinge der nächsten Wochen. Sachen/Unternehmungen, auf die man sich freut, die bei der Arbeit zu erledigen sind, die einen bestimmten Lebensbereich betreffen etc. Die Idee finde ich eigentlich ganz nett, daher werde ich mal versuchen meine eigenen Rubriken für eine Monatsvorschau zu finden und euch einen kleinen Ausblick auf das zu geben, was kommen wird. Gegebenenfalls lässt sich daran ja schon der ein oder andere Post erahnen ;)

In der Schule im Juni:

  • Noten berechnen, eintragen und Zeugniskonferenzen
  • versuchen die geplanten Buchstaben bei den Erstis noch einzuführen
  • noch ein schönes Abschlussthema mit der 4. in Deutsch machen

Unterwegs im Juni:

  • hoffentlich viel draußen (mit dem Rad) unterwegs
  • Street Food und Straßenmusik-Festival in der Innenstadt
  • Besuch bei der Besten

Kreativ im Juni:

  • möglichst oft an die Nähmaschine
  • diverse Tops/T-Shirts wollen genäht, neue Stoffe verarbeitet werden

Zum Freuen im Juni: 

  • Sommeranfang, gutes Wetter (heute jedoch nur Dauerregen)
  • Beginn der Sommerferien :)

Schlagwörter-Wolke